Wir aktualisieren momentan unser Webseiten Design um die Erfahrung auf unserer Website zu verbessern.

Historie und Gebäude in Felsen

Die evangelische Felsen-Kirchengemeinde ist im Jahr 2001 aus der ehemaligen Apostel-Andreas-Kirchengemeinde und der Kirchengemeinde »In den Rollbergen« hervorgegangen.

Seit Mai 2022 finden alle Gottesdienste gemeinsam mit der Kirchengemeinde Am Seggeluchbecken in der Kirche am Seggeluchbecken, Finsterwalder Straße 66-68 statt. Die Kirche am Eichhorster Weg wird abgerissen - an ihrer Stelle wird eine Kita entstehen.

Bis Ende September 2015 gab es zwei Gottesdienst- und Veranstaltungsorte:

  • Gemeindezentrum Titiseestraße 7 (Bilder ganz unten)

  • Kirche am Eichhorster Weg (Bild unten)

Von Oktober 2015 bis Mai 2022 wurde nur noch die Kirche am Eichhorster Weg als Predigtstätte genutzt.

Diese Kirche mit angrenzenden kleineren Gemeinderäumen stammte aus den 1930er Jahren (Foto unten, Altarbereich vor 2015) und lag im angrenzenden nordöstlichen Bereich des Stadtteils Wittenau. Der Kirchraum war mit einer kleinen mechanischen Walcker-Orgel (1961) mit zwei Manualen und Pedal ausgestattet.


 

Schauen Sie auch in die Fotogalerie mit schönen Bildern der Kirche am Eichhorster Weg.


Das im östlichen Bereich des Stadtteils Waidmannslust gelegene großräumige, multifunktionale Gemeindezentrum in der Titiseestraße (Foto unten: Jugendgottesdienst) stammte aus den 1970er Jahren. Dieses Gebäude musste leider aufgrund einer zu hohen PCB-Belastung Ende September 2015 stillgelegt werden und wurde zwischenzeitlich abgerissen. An dieser Stelle entsteht ein neues Familienzentrum des Kirchenkreises Reinickendorf.

Das Foto unten zeigt den Vorraum im Gemeindezentrum, der gerne für ein geselliges Beisammensein nach dem Gottesdienst genutzt wurde.


 

Zur Gemeinde gehört eine Kindertagesstätte in der Titiseestraße.

 

 

Fotos: Sylvia Steinbach-Heldt (Bild 1), Beate Leibe (Bild 2,5), A. Gäbler-Wicovsky (Bild 3,4), Beate Leibe (Zeichnung unten)